Das war 2016

 

 

Lesung in Seeheim-Jugenheim (Darmstadt)

Am 27. Januar 2016 habe ich im vollen Saal des Hauses Hufnagel, Bergstraße 20, aus "Verschwunden in Deutschland" gelesen.

Lesung in Schöppingen

 Am 15. April 2016 haben wir, Autor*innen der Zeitschrift "Am Erker" und Phillip Winkler, im Künstlerdorf Schöppingen gelesen. Klaro, wir anderen landen auch noch auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises... Fotos der Lesung gibt es hier.

 

Lesung in Bremen

Am 7. September 2016 habe die Geschichte "Frühstück" bei der Vernissage Handgedruckt! im Westend, Bremen-Walle, vorgestellt. Sie ist die Initiations-Geschichte für mein aktuelles Buchprojekt.

 

Lesung in Hamburg

am 14. September 2016 aus "Verschwunden in Deutschland" mit Gespräch ab 19 Uhr in der Roten Flora, Achidi-John-Platz 1. Die Veranstaltungsreihe heißt "Kantine 3000 - Monatliches Kulturgedöns mit Barabend in der Roten Flora" und wird von der Gruppe für den organisierten Widerspruch veranstaltet.

 

Lesung im Bremen zum Jahresabschluss

Das Bremer Literaturkontor präsentierte zum Jahresabschluss 2016:

›Mini-Lit-Mix – Texte aus der jungen Bremer Schreibszene‹

Mit Autor*innen der Mini-Lit-Hefte 1-8 : Nicole Tews, Karsten Redmann, Laura Müller-Hennig, Johanna Schwarz, Imke Müller-Hellmann, Madita Krügler, Viola Bauer, Christina Sachs und Mareen Bruns. Begrüßung: Gudrun Liebe-Ewald und Prof. Dr. Gert Sautermeister. Musik: Eckhard Petri, Saxophon. Moderation: Jens Laloire und Angelika Sinn. Freitag, 16. Dezember 2016 in der Zentralbibliothek.

Die nächste Lesung

ist am 28. Mai in Bremen. Nähere Angaben stehen hier.

Die Bundeszentrale für politische Bildung

hat Leute machen Kleider in ihre Schriftenreihe aufgenommen.

Bei Spiegel Online, taz, FAZ, WeserKurier und Radio Bremen

erschien dieses Interview, diese Rezension und diese sowie jener Bericht und dieses Interview.

Übersetzt

wurde Verschwunden in Deutschland ins Niederländische: "Verdwenen in Duitsland".

Der WeserKurier schrieb über das Buch so.

Eine "Newsletter"-Mail

mit Leseterminen und Schreib-Projekt-Infos versende ich ein bis zwei Mal im Jahr. Anmeldung über das Kontaktformular (das funktioniert wirklich):

Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.